Chinesisches Luftfahrtmuseum

Rund 50 km nördlich vom Stadtzentrum Pekings entfernt liegt das Chinesische Luftfahrtmuseum (China Aviation Museum). Das Museum ist das größte Luftfahrtmuseum Asiens.

Seine Sammlung umfasst rund 200 zivile und militärische Flugzeuge aus chinesischer und sowjetischer Produktion sowie einige japanische und US-amerikanische Kriegsbeuten aus dem Zweiten Weltkrieg und dem Koreakrieg. Unter den Exponaten befinden sich viele Einzelstücke.

Das Museum ist teilweise in einem tunnelartigen Stollen untergebracht. Diese Stollen im Berg Datang Shan gehörten ursprünglich zur Flugzeugkaverne des Militärflugplatzes Shahe. Auf dem weitläufigen Außengelände befinden sich darüber hinaus noch Flugzeughangars, Radarstationen und Luftabwehrstellungen.

Eröffnet wurde das Chinesische Luftfahrtmuseum am 11. November 1989, dem 40. Jahrestag der Gründung der Luftstreitkräfte der Volksrepublik China.