Guilin Park

Der Guilin-Park (桂林公园) ist heute ein öffentlicher Park in Shanghai und hat eine Fläche von rund 35.000 Quadratmetern. Der Park wurde ursprünglich 1929 als Privatgarten von Huang Jinrong angelegt und erst 1958 für die Öffentlichkeit zugänglich. Seinen Namen verdankt der Guilin Park den Osmanthusbäumen im Garten.

Der Park ist einer der wenigen Gärten in Shanghai, bei dem alle Aspekte der traditionellen chinesischen Gartengestaltung beibehalten wurden. Er empfängt seine Besucher mit Toren, Seen, Grotten, Felsen, geschwungenen Wegen, Steinen in Tierform, Stelen und Pavillons. Trotz der relativ kleinen Fläche variiert die Architektur des Guilin Parks und zeigt die Vielfalt chinesischer Gartenkunst.

Bei schönem Wetter kommen die Anwohner hierher, um Go und Mahjong zu spielen, zu singen oder Musik zu machen, Übungen zu machen oder sich auf der Wiese zu entspannen.

Der Guilin-Park ist von einer Mauer umgeben und wird am Abend geschlossen. Der Eintritt in den Park kostet etwa 2 Yuan.
Gleich gegenüber des befindet sich der größere Kangjian Park.

Zu erreichen ist der Guilin-Park über die gleichnamige Metrostation der Linie 12.

Der Guilin Park in Shanghai. Foto: Shanshan0312 / Shutterstock.com

Der Guilin Park in Shanghai.
Foto: Shanshan0312 / Shutterstock.com