Songjiang Huzhu Tower

Die Huzhu Pagode (护珠塔) ist eine Pagode auf dem Tianmashan-Hügel in Songjiang, einem ländlichen Stadtbezirk im Südwesten von Shanghai.

Der Turm ist bekannt für seine schräge Lage, welche die des Schiefen Turms von Pisa übertrifft.

Die Pagode wurde im Jahr 1079 während der Northern Song Dynasty erbaut. Sie ursprünglich Teil eines Gebäudekomplexes zur Aufbewahrung von buddhistischen Reliquien, mehrere Brände zerstörten jedoch die umliegenden Gebäude und nur der Turm blieb erhalten.

Die Pagode ist ein achteckiger Turm mit sieben Stockwerken und einer Höhe von rund 20 Metern. 1982 neigte sich der Turm in einem Winkel von 6,51 Grad nach Südosten. Heute beträgt der Neigungswinkel bereits  7,10 Grad. Die Turmspitze ist 2,27 Meter von der Position entfernt, die sie bei einer senkrechten Ausrichtung normalerweise hätte.

Für die Neigung verantwortlich ist der Untergrund der Pagode. Das Gebäude wurde auf verschiedenen Untergründen gebaut, die eine Seite liegt auf dem Massiv des Berges, die anderen Hälfte auf Steinschotter.

Die Huzuhu Pagode in Songjiang ist ein beliebte Sehenswürdigkeit. Die Umgebung lädt zu ausgedehnten Spaziergängen in der Natur ein.

Foto: HelloRF Zcool / Shutterstock.com

Die Huzhu Pagode auf dem Tianmashan-Hügel ist ein beliebtes Fotomotiv. Ihre Umgebung lädt zu entspannten Spaziergängen ein.
Foto: HelloRF Zcool / Shutterstock.com