Danau Batur

Der Batur-See auf Bali ist einer der größten Vulkanseen der Erde und entstand vor Millionen von Jahren. Der See hat eine Tiefe von fast 100 Metern und liegt auf 1.717 Metern Höhe. Er ist der Vulkansee des aktiven Gunung Batur und eine wichtige Wasserquelle für die Bewohner der Region.

Wie so oft auf Bali, gibt es auch zur Entstehung des Danau Batur Sees eine Geschichte: „Vor langer Zeit lebte in der Gegend rum um den heutigen See ein Riese. Der freundliche Riese half den Menschen bei schwerer Arbeit, zum Beispiel beim Bau von Häusern. Im Gegenzug wurde er mit Essen versorgt. Als nun aber eine große Hungersnot hereinbrach, hatten die Bewohner gerade genug Nahrung für sich selbst und konnten den Riesen nicht mehr versorgen. Das verärgerte den einst so netten Riesen und er begann die Dörfer zu zerstören. Also überlegten sich die Bewohner eine List und versprachen dem Riesen wieder Reis, wenn er ihnen einen tiefen Brunnen graben würde. Und als der Riese nun tief im gegrabenen Loch stand, schütteten die Balinesen es von oben wieder zu und begruben ihn. Das Wasser des gegrabenen Brunnens stieg aber unaufhörlich weiter nach oben, bis der Batur-See entstand“ … so eine balinesische Legende.

Ob man das Märchen glauben mag oder nicht, den Danau Batur umgibt vor allem bei Nebel eine mystisch-geheimnisvolle Atmosphäre.

Foto: PRILL / Shutterstock.com

Foto: PRILL / Shutterstock.com