Wasserpalast Tirta Gangga

Der Wasserpalast, dessen Name „Heiliges Wasser vom Ganges“ bedeutet, wurde 1946 vom letzten König von Karangasem, Raja Anak Agung Anglurah Ketut Karangasem, erbaut.

Der König ließ die Anlage in Karangasem, nördlich von Amlapura, als Zweit-Palast errichten. Jedoch wurde der Palast 1963, nicht einmal 20 Jahre nach seiner Fertigstellung, bei einer Eruption des Agung Vulkans zerstört. Die 1,2 ha große Anlage von Tirta Gangga mit ihren prächtigen Wassergärten wurde jedoch wieder aufgebaut und ist heute ein Highlight in der Region.

Den Mittelpunkt der Anlage bildet der aus elf Teilen bestehende, pagodenförmige Brunnen Nawa Sanga. Im Garten rund um den Nawa-Sanga-Brunnen sind viele Steinfiguren aufgestellt. Die Gartenanlage erstreckt sich über drei Ebenen und besteht aus zahlreichen Wasserbecken, Springbrunnen, Teichen und einem Schwimmbecken. In den Teichen finden sich üppige Lotusblumen und Koi Karpfen. Das Wasser für den Tirta Gangga kommt aus heiligen Quellen oberhalb des Palastes.

Heute sind der Palast mit seinem prächtigen Garten und das Schwimmbad für Besucher geöffnet.

Rund um Tirta Gangga liegen einige der schönsten Reisterrassen Balis.

Foto: Yana Sutina / Shutterstock.com

Foto: Yana Sutina / Shutterstock.com