Tauchen und Schnorcheln auf Bali

Für Taucher und Schnorchler ist Bali ein beliebtes Reiseziel. Und das liegt nicht nur am angenehm warmen Wasser sondern vor allem an der Vielzahl unterschiedlicher Tauchplätze. Egal ob alte Wracks, Steilhänge oder künstliche Korallenriffe. Im Meer rund um Bali und seinen Nachbarinseln gibt es allerhand zu entdecken.

Foto: Aditya Wirabakti / Shutterstock.com

Das Dorf im Nordwesten von Bali ist mit seiner ruhig gelegenen Secret Bay der ideale Ausgangspunkt für entspannte Tauchgänge.

Foto: Dudarev Mikhail / Shutterstock.com

Im Nordosten von Bali, rund um Tulamben, gibt es weit mehr als nur das Wrack der USS Liberty zu entdecken.

Foto: GlebsStock / Shutterstock.com

Das kleine Dorf liegt im Nordwesten der Insel und ist das "Tor zum Nationalpark West Bali". Besonders beliebt ist Pemuteran bei Tauchern und Schnorchlern.

Foto: Alexpunker / Shutterstock.com

Die kleine Insel im Nationalpark ist ein bekannter Tauch- und Schnorchelplatz mit großem Korallenreichtum und vielen buntbewachsenen Abhängen und Steilwänden.

Foto: Egor Tupikov / Shutterstock.com

Fernab der Touristenmassen lässt sich im Blue Corner vor der bei Tauchern und Schnorchlern beliebten Insel Lembongan häufig auch der Mola Mola beobachten.

Foto: Igor Tichonow / Shutterstock.com

Auf der Insel gibt es zwei bekannte Tauchorte, die Crystal Bay und Manta Point. Nusa Penida liegt südöstlich von Bali und ist leicht mit dem Schnellboot oder der Fähre erreichbar.

Foto: Kristina Vackova / Shutterstock.com

Rund um Sanur und Nusa Dua, oft nur wenige Minuten von den Hotels entfernt, liegen einige kleinere Tauchgebiete und Tauchschulen.

Foto: Pikoso.kz / Shutterstock.com

Auf Bali gibt es viele Sehenswürdigkeiten:

Tempel | Vulkane und Landschaften | Strände | Künstlerdörfer | Faszinierende Orte | Städte und Dörfer