Ikegami Hommon-ji Tempel

Im Süden von Tokio liegt der buddhistische Tempel der Nichiren-shū-Schule, Ikegami Honmon-ji (池上本門寺).

Der Tempel wurde an der Stelle errichtet, an der Nichiren gestorben sein soll und an der sein Schüler Nikkō Shōnin den Rest seines Lebens verbrachte. Der Tempel soll von Nichiren Shonin selbst im Jahr 1282, kurz vor seinem Tod, gegründet worden sein – dank einer Spende eines Feudalherrn, der für den Bau das benötigte Land zur Verfügung stellte.

Innerhalb des Tempelgeländes befindet sich der Verwaltungssitz der Nichiren-shū. Der Tempel befindet sich im Bezirk Ōta-ku, der heute zum Stadtgebiet von Tokio gehört. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts lag es außerhalb des Stadtgebiets. Basil Hall Chamberlain und W. B. Mason schrieben 1907: “Die hervorragende Lage und die majestätischen Holzbalken machen diesen Tempel zu einem der wichtigsten Anziehungspunkte in der Nähe der Stadt Tokio.

Das bemerkenswerteste und weitgehend im Originalzustand erhaltene Gebäude ist die fünfstöckige Pagode, die 1608 als “Bene of Cultural Importance of Japan” bezeichnet wurde. Sie ist fast 30 Meter hoch und kann Erdbeben bis Stärke 7 standhalten; heute ist sie die älteste fünfstöckige Pagode in Tokio.

Außerdem sehr sehenswert und fast im Originalzustand ist ein Stupa in Form einer kleinen Pagode, der um 1781 an der Stelle erbaut wurde, an der Nichirens Körper eingeäschert sein soll. Alle anderen Gebäude des Tempels wurden nach der Bombenzerstörung 1945 wieder aufgebaut.

O-Eshiki Zeremonie
Die O-Eshiki (お会式) Zeremonie wird jährlich an vielen Orten Japans zum Gedenken an Nichiren an seinem Todestag gefeiert. Im Ikegami Honmon-ji-Tempel ist die Zeremonie besonders festlich und feierlich. Sie dauert drei Tage vom 11. bis 13. Oktober und gipfelt in einer Laternenprozession. Die Prozession am Abend schlängelt sich auf einer Strecke von etwa zwei Kilometern zwischen dem Bahnhof und dem Tempel. Begleitet wird die Prozession von Flöten und Trommeln. Riesige, mit Papierkirschblüten geschmückte Laternen werden von den Gläubigen getragen. Der Überlieferung nach blühten die Kirschbäume außerhalb der Saison, als Nichiren Shonin starb.

Der Ikegami Honmon-ji-Tempelkomplex steht nicht weit von der Ikegami-Station (Tōkyū Ikegami-Linie) und der Nishi-Magome-Station (Toei Asakusa-Linie) entfernt.

Tokio auf einen Blick

Allgemeine Informationen über Tokio (Japan)
Allgemeine Informationen
Tokio: Interessante Reiseangebote
Interessante Reiseangebote
Reiseführer über Tokio (Japan)
Ausgewählte Reiseführer
Mehr erfahren über Tokio
Mehr erfahren über Tokio