Ueno Tōshō-gū Schrein

Ueno Tōshō-gū (上野東照宮) ist ein Tōshō-gū Shinto-Schrein im Bezirk Taitō in Tokio, Japan. Der Ueno Tōshō-gū befindet sich innerhalb des Ueno-Parks und ist zu einer beliebten Attraktion geworden.

Es ist bekannt, dass es 1627 dem Andenken von Tokugawa Ieyasu (1542-1616) gewidmet wurde, dem Gründer und ersten shōgun des Tokugawa-Shogunats von Japan, das Japan von der Schlacht von Sekigahara im Jahr 1600 bis zur Meiji-Restauration im Jahr 1868 effektiv regierte.

1651 wurde der Schrein von Tokugawa Iemitsu renoviert. Seitdem ist er größtenteils intakt geblieben, was ihn zu einem großartigen Beispiel für die Shinto-Architektur der Edo-Zeit macht. Bis 1868 war der Schrein Teil des tendai-buddhistischen Tempels Kan’ei-ji. Mehrere der erhaltenen Strukturen wurden zu wichtigen Kulturgütern Japans erklärt und sind geschützt.

Im Gegensatz zu vielen Gebäuden in der Umgebung blieb der Ueno Tōshō-gū während der zahlreichen Erdbeben, Brände und Kriege unversehrt – einschließlich der Schlacht von Ueno im Jahr 1868 und des großen Kantō-Erdbebens im Jahr 1923.

Das Hauptgebäude des Schreins ist ein honden (本殿, Haupthalle) im Gongen-zukuri-Stil, eine komplexe Shinto-Schreinstruktur, bei der der haiden, die Anbetungshalle, der heiden, die Opferhalle, und der honden unter demselben Dach miteinander verbunden sind.

Tōshō-gū-Schreine sind dadurch gekennzeichnet, dass sie Tokugawa Ieyasu mit dem Namen Tōshō Daigongen (東照大権現) verehren. Der Ueno Tōshō-gū beherbergt auch zwei weitere Tokugawa shōguns, Tokugawa Yoshimune und Tokugawa Yoshinobu.

Der Ueno Tōshō-gū befindet sich innerhalb des Ueno-Parks und ist dort leicht zu erreichen.

Tokio auf einen Blick

Allgemeine Informationen über Tokio (Japan)
Allgemeine Informationen
Tokio: Interessante Reiseangebote
Interessante Reiseangebote
Reiseführer über Tokio (Japan)
Ausgewählte Reiseführer
Mehr erfahren über Tokio
Mehr erfahren über Tokio