Tad Lo

Das Dorf Tad Lo liegt auf dem Bolaven-Plateau in der Provinz Champasak, rund 80 Kilometer entfernt von Pakse. Das kleine Dorf ist bekannt für seine üppige Natur und die Wasserfälle. Es ist beliebt für Wanderungen durch die umliegenden Wälder und ausgedehnte Trekking-Touren über das Bolaven-Plateau. Auf der Hochebene wird neben grünem Tee und Kaffee auch Kardamom, Pfeffer und Kautschuk angebaut.

Rund um das Dorf liegen drei Wasserfälle, die in vielen Laos-Reiseführern erwähnt werden: Tad Hang, Tad Soung und Tad Lo – ja, der letzte Wasserfall heißt genauso wie das Dorf.

  • Tad Hang Wasserfall: Der Wasserfall liegt direkt neben dem Dorf an einer Brücke.
  • Der Tad Lo Wasserfall liegt etwa 1,5 km flussaufwärts und ist über einen Dschungelpfad am Flussufer leicht zu erreichen. Am Fuße des Wasserfalls lässt es sich herrlich baden – inmitten der üppigen Natur.
  • Der Tad Soung Wasserfall liegt rund 8 km flussaufwärts vom Dorf Tad Lo entfernt.

Das Baden unter den Wasserfällen ist nur in der trockenen Jahreszeit möglich. Während der Regenzeit sind die Wassermassen zu stark und es können gefährliche Wirbel entstehen. Der größte Wasserfall von Laos, der Tad Fane (120 Meter), befindet sich ebenfalls auf dem Bolaven-Plateau.

Rund um die Wasserfälle wird Elefantenreiten angeboten. Auch kann man den Dickhäutern beim abendlichen „Elfentenbad“ zusehen.

Tad Lo ist bei Reisegruppen ein beliebter Zwischenhalt bei Touren rund um das Bolaven-Plateau, z.B. auf dem Weg zur „Ebene der Krüge“.

Neben den Wasserfällen können auch die Dörfer ethnischer Minderheiten besucht werden. Reiseführer informieren die Touristen über die Kultur und Geschichte der Volksgruppen, ihren Alltag und führen auch über die verschiedenen lokalen Märkte. Alak, Katu und Suay Dörfer sind häufig das Ziel dieser Touren, bei denen Besucher die Vielfalt und Kultur der Region kennenlernen können.

Foto: jesper olsson / Shutterstock.com

Foto: jesper olsson / Shutterstock.com