Kuala Lumpur – Allgemeine Informationen

Kuala Lumpur ist die Hauptstadt und größte Stadt von Malaysia. In der Stadt steht mit der Istana Negara auch die offizielle Residenz des malaysischen Königs. Die pulsierende Metropole mit ihren rund 7,3 Millionen Einwohnern wird von den Einheimischen einfach nur "KL" genannt. Der Name Kuala Lumpur bedeutet übersetzt "schlammige Flussmündung".

Kuala Lumpur ist eine sehr junge Stadt. Ab den 1840er Jahren gab es in der Umgebung am Selangor-Fluss ein Zinnbergwerk. 1857 gründeten die Bergleute unter der Führung des malaiischen Rajas mitten im Urwald eine neue Stadt: Kuala Lumpur. Als 1896 unter der britischen Herrschaft aus dem malaiischen Sultanaten die Föderation von Malaya entstand, entwickelte sich Kuala Lumpur zur Hauptstadt der Föderation. 1957 wurde Kuala Lumpur zur Hauptstadt des unabhängigen Malaya. Heute ist Kuala Lumpur eine der führenden Wirtschaftsmetropolen in Südostasien.

Das moderne Stadtbild von Kuala Lumpur wird von den 451 Meter hohen Petronas Towers geprägt. Das Wolkenkratzerpaar war früher das höchste Gebäude der Welt, heute sind es noch die höchsten Zwillingstürme weltweit. Die beiden Türme bieten eine öffentlich zugängliche Skybridge und eine Aussichtsplattform.

Neben dem modernen Wahrzeichen gibt es in Kuala Lumpur noch viele Sehenswürdigkeiten aus der britischen Kolonialzeit, beispielsweise den alten Bahnhof oder das Sultan Abdul Samad Building. Unweit von Kuala Lumpur liegen die berühmten Batu Caves, Kalksteinhöhlen mit mehreren Hindutempeln.