Mactan

Die Insel Mactan liegt östlich der lang gestreckten Insel Cebu, direkt gegenüber von Cebu City und Mandaue City. Die Insel ist unterteilt in Lapu-Lapu City und die Gemeinde Cordova.

Der Mactan Kanal (Straße von Cebu) trennt die Insel von Cebu. Verbindungen schaffen zwei Brücken: die Fernan Brücke (Mactan II Bridge) und die Mactan-Mandaue-Brücke. Der Mactan-Cebu International Airport befindet sich auf der Insel.

Mactan ist mit 470.000 Menschen auf rund 65 km², die am dichtest besiedelte Insel der Philippinen. Die Insel bietet einige der besten Tauchplätze des Landes. 5 km südöstlich liegt die kleinere Insel Olango. Sie ist getrennt durch den Hilutungan Kanal, in dem auch die Insel Gilutongan Island liegt.

Mactan besteht hauptsächlich aus Kalkstein von alten Korallenriffen und liegt in den Gewässern des Danajon-Riffsystems im Süden der Camotes-See.

Geschichtlich bekannt wurde die Insel durch die Schlacht von Mactan im Jahr 1521. Es war das erste Gefecht zwischen Einheimischen und Europäern. Bei diesem missglückten Angriff auf die Bewohner der Insel starb der Seefahrer Ferdinand Magellan, der kurz zuvor das Gebiet entdeckte.

Die Insel Mactan auf den Philippinen. Foto: mrmichaelangelo / Shutterstock.com

Ein beliebtes Urlaubsziel auf den Philippinen ist die Insel Mactan mit ihren hervorragenden Tauchplätzen.

Foto: mrmichaelangelo / Shutterstock.com