Telok Ayer Market

Lau Pa Sat (老巴刹; „Alter Markt“), auch bekannt als Telok Ayer Market (Pasar Telok Ayer; 直落亚逸巴刹), ist ein historisches Gebäude in der Innenstadt von Singapur. Derzeit ist der Markt für seine Lebensmittelhändler und seinen Food Court bekannt.

Der ursprüngliche Telok Ayer-Markt war einer der ältesten Märkte in Singapur; ein neuer Markt wurde später entlang der Ellenborough Road gebaut und dieser Markt wurde den Einheimischen als „neuer Markt“ (Pasar Baru oder Sin Pa Sat) bekannt, während der Telok Ayer-Markt wiederum umgangssprachlich als „alter Markt“ oder Lau Pa Sat bekannt wurde.

Der Telok Ayer-Markt lag in früheren Zeiten am Ufer des Singapore River, am nördlichen Ende der Market Street. Dort befand sich der Fischmarkt der Stadt. Mit der Umgestaltung Singapurs durch Stamford Raffles wurde der Fischmarkt nach Telok Yer verlagert. Der Bau begann 1823 am Ufer des damaligen Telok Ayer Basins und war ein einfaches Holzgebäude, das auf Pfählen direkt über dem Wasser der Telok Ayer Bay stand. Der malaiische Name Telok Ayer bedeutet „Bucht Wasser“, und die damalige Küstenstraße Telok Ayer Street befand sich entlang der Bucht. 1879 wurde der Markt für die Landgewinnung im Telok Ayer Basin abgerissen und an den Collyer Quay verlegt. Zwischen 1890 und 1894 wurde der Bau des neuen Marktes errichtet.

Die einzigartige, achteckige Gusseisenstruktur von Lau Pa Sat (Telok Ayer Market) wurde von James MacRitchie entworfen, der die ursprüngliche achteckige Form von George Drumgoole Coleman für den älteren Markt übernahm. Die Gusseisenkonstruktionen wurden von Walter MacFarlane & Company, einer Eisengiesserei in Glasgow, Schottland, gefertigt und nach Singapur verschifft sowie von Riley Hargreaves & Co. am heutigen Standort montiert. Die Verwendung von vorgefertigten Gusseisenteilen für die Struktur und Dekoration ist typisch viktorianisch und in der damaligen Zeit sehr beliebt. Schlanke Säulen werden mit Verbundkapitalen bekrönt, die Traversen mit filigranen Füllungen tragen. Die gusseisernen Torbögen und die gusseisernen Traufwinkel sind gute Beispiele für die Handwerkskunst der damaligen Zeit.

Der Markt bleibt eine der ältesten viktorianischen Designstrukturen in Südostasien und eine der ersten Strukturen aus vorgefertigtem Gusseisen in Asien. Wegen seiner viktorianischen Eisenstruktur wird der Markt in Malaysia auch als pasar besi (Markt aus Eisen) bezeichnet. Es ist auch der einzige verbliebene Markt, der die Bewohner im zentralen Bezirk des frühen Singapur bedient.

Ihr Weg zum Telok Ayer-Markt (Lau Pa Sat):
18 Raffles Quay, Singapur 048582

Telok Ayer-Markt (Lau Pa Sat) in Singapur. Foto: EQRoy / Shutterstock.com

Der Telok Ayer-Markt (Lau Pa Sat) in Singapur ist bekannt für seine Architektur und seine zahlreichen Lebensmittelhändler und Restaurants. 
Foto: EQRoy / Shutterstock.com