Beruwela

An der Südwestküste von Sri Lanka liegt Beruwala (බේරුවල), eine Stadt mit rund 165.000 Einwohnern. Der Stadtname bedeutet übersetzt soviel wie „Platz, an dem die Segel herabgelassen werden“. Die Stadt liegt südlich der Hauptstadt Colombo am Beginn eines rund 130 km langen Sandstrandes. Der Strand gilt als einer der schönsten Strände von Sri Lanka. Er beginnt an der Mündung des Bentota-Flusses in Richtung Süden. Einige der Strandabschnitte sind bei Meeresschildkröten zur Eiablage sehr beliebt und teilweise auch geschützt.

In der Nachbarschaft von Beruwala liegen die beiden bekannteren Urlaubsorte Aluthgama mit der Kanda-Vihar-Tempelanalage und Bentota.

Bereits im 8. Jahrhundert ließen sich arabische Händler in Beruwala nieder. Ihre Nachfahren, die Moors, nehmen noch heute eine wichtige Position im Wirtschaftsleben von Sri Lanka ein. Viele von ihnen sind noch aktiv im Handel mit Edelsteinen.

Auf einem Felsen über der Stadt steht die Masjid-ul-Abrar, eine der ältesten Moscheen auf Sri Lanka. Die Kochimalai-Moschee steht am Platz der ersten Landung arabischer Händler auf der Insel. Außerdem gibt es in Beruwala die Al-Fasiyatul Nasriya Muslim Balika Maha Vidyalaya Maradana, die erste muslimische Mädchenschule des Landes.

Die Eisenbahnlinie von Colombo nach Galle führt durch die Stadt.

Foto: EvgeniiSakaliuk / Shutterstock.com

Foto: EvgeniiSakaliuk / Shutterstock.com