Südkorea – Klima und Reisewetter

In Korea gibt es vier verschiedene Jahreszeiten:

Die Temperaturen im Frühling sind warm, aber nicht zu heiß mit wenig Regen. In dieser Zeit erwacht die Natur zu neuem Leben. Die Kirschblüte verzaubert die vielen geschwungenen Hügel in Korea und taucht sie in ein zartrosa Blütenmeer. Der Frühling ist eine der besten Reisezeiten für einen Besuch in Korea.

Der Sommer beginnt mit einer tristen Regenzeit (장마철, jangma-cheol) im Juni und verwandelt Korea im Juli-August in ein Dampfbad mit extremer Luftfeuchtigkeit und einem Temperaturanstieg von bis zu 35°C. Der Sommer ist eine geeignete Jahreszeit, um in Korea zum Baden an den Strand zu gehen. Außerhalb der Strandregionen ist Korea zu dieser Zeit nicht empfehlenswert.

Neben dem Frühling ist der Herbst eine der besten Jahreszeiten für eine Reise nach Korea. Der Herbst beginnt im September und die Temperaturen und Luftfeuchtigkeit werden erträglicher. Helle, freundliche Tage bei blauem Himmel sind üblich und die bekannten Herbstfarben kommen zum Vorschein.

Der Winter ist eine gute Zeit zum Skifahren oder Hot-Spring-Hopping – den es schneit recht häufig in Korea. Wegen der sibirischen Winde aus dem Norden können der Januar und Februar extrem kalt sein. Die koreanische Erfindung von Ondol (Fußbodenheizung) hilft beim Auftauen eingefrorener Körperteile.