Bukchon Hanok Village

Das traditionelle koreanische Dorf Bukchon Hanok in Seoul liegt auf einem Hügel zwischen dem Gyeongbok-Palast, dem Changdeok-Palast und dem Jongmyo-Königsschrein. Das Dorf besteht aus den namensgebenden Gassen (Hanok) und zeigt eine städtische Umgebung, wie sie vor rund 600 Jahren war. Im Bukchon Hanok Dorf können Besucher die Atmosphäre der Joseon-Dynastie erleben, es ist ein bekanntes Zentrum für die traditionelle koreanische Kultur und Heimat zahlreicher Hanok-Restaurants.

Bukchon Hanok beherbergt das Zentrum für traditionelle Kultur in Bukchon, das Zentrum für immaterielles Kulturerbe in Seoul, das Donglim-Knoten-Museum, das Gahoe-Museum, das Han-Sangsu-Stickereimuseum und das Museum für asiatische Kunst in Bukchon.

Das Gebiet Bukchon, das aus den Vierteln Wonseo-dong, Jae-dong, Gye-dong, Gahoe-dong und Insa-dong besteht, war während der Joseon-Dynastie traditionell das Wohngebiet hochrangiger Regierungs- und Adelsbeamter. Es liegt nördlich der Flüsse Cheonggyecheon und Jongno, daher der Name Bukchon, was “Dorf des Nordens” bedeutet.

Nach einer Umfrage unter ausländischen Touristen gehört die Erkundung der engen Gassen von Bukchon zu den Top-5-Sehenswürdigkeiten in Seoul. Nach Angaben des Zentrums für traditionelle Kultur in Bukchon besuchten im Jahr 2007 rund 30.000 Menschen das Gebiet, 2010 waren es nach zahlreichen Fernsehbeiträgen und Blog-Einträgen bereits 318.000 – Tendenz weiter steigend. Wegen der vielen Touristen wurde im Dorf eine Besuchszeit von Montag bis Samstag, 9 bis 17 Uhr, eingeführt. Sonntags ist das Dorf für Touristen gesperrt.

2015 wurde ein schönes großes Hanok-Haus als Teil des Geschichtsmuseums von Seoul der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Haus steht in einer Gasse am Fuße des Hügels und ein Besucher dauert rund 20 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Das malerische Dorf Bukchon Hanok beeindruckt mit wunderschöner Architektur, die man im modernen Korea sehr selten sieht. Viele Touristen kommen hierher, um Fotos zu machen und in die Geschichte einzutauchen, die von der modernen und schrillen Metropole Seoul umgeben ist. Sie können eine geführte Tour reservieren, die Ihnen hilft, das Dorf zu erkunden. In Bukchon Hanok gibt es jede Menge zu entdecken.

Ihr Weg nach Bukchon Hanok

Sie erreichen das Dorf Bukchon Hanok in Seoul mit der U-Bahn, Linie 3, Station Anguk. Nehmen Sie dort den Ausgang 3 und gehen Sie nach rechts. Nach etwa 200 Metern sehen Sie bereits große Informationsschilder und der Rundgang durch das Bukchon Hanok Village kann beginnen. Es gibt auch einen kostenlosen Rundgang von etwa 2-3 Stunden Dauer, der Sie zu verschiedenen Zielen im Dorf führt.

Bukchon Hanok Village mit seinen malerischen, alten Gassen. Foto: Vincent St. Thomas / Shutterstock.com

Dorf Dorf Bukchon Hanok ist bekannt für seine malerischen, alten Gassen und ein wahrer Touristenmagnet in Seoul.
Foto: Vincent St. Thomas / Shutterstock.com