Unhyeongung Royal Residence

Der Unhyeongung Palast ist ein ehemaliger Königspalast in Seoul. Es war früher die Residenz des Prinzregenten Daewon-gun, des Herrschers von Korea während der Joseon-Dynastie im 19. Jahrhundert und des Vaters von Kaisers Gojong. Gojong selbst lebte bis zur Thronbesteigung ebenfalls im Palast. 

Der Palast geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Die ältesten Gebäude wurden während der japanischen Besetzung zerstört oder beschädigt, aber einige Gebäude aus dieser Zeit sind heute noch erhalten. Unter der Leitung von Königin Jo wurde Unhyeongung zu einem größeren Komplex mit vier Toren umgebaut.

Obwohl der Wohnkomplex während der japanischen Besatzung enteignet wurde, kehrte die Herrscherfamilie 1948 zurück. Der  Unhyeongung Palast wurde 1993 an die Regierung in Seoul verkauft. Anschließend wurde der Palast drei Jahre lang renoviert und sein früheres Aussehen wiederhergestellt.

Der derzeitige Palastkomplex ist kleiner als das ursprüngliche Gelände, weil auf Teilen davon die Duksung Universität für Frauen, Kleinunternehmen, das Gästehaus von Byeolhadang Hanok und der Unhyeon Kindergarten ihren Platz gefunden haben.

Der Unhyeongung Palast hat ganzjährig geöffnet und verfügt neben den Palastanlagen auch über eine Ausstellung mit Artefakten aus der Zeit von König Gojong und dem Regenten Heungseon.

Der Unhyeongung-Palast in Seoul. Foto: Avigator Thailand / Shutterstock.com

Der Unhyeongung-Palast in Seoul stammt aus der späten Joseon-Dynastie. 
Foto: Avigator Thailand / Shutterstock.com