Saranrom-Palast

Der Saranrom Royal Palace (พระราชวังสราญรมย์) ist ein ehemaliger Palast in Bangkok, zwischen dem Grand Palace und Wat Ratchapradit. Er diente einigen Prinzen als vorübergehender Wohnsitz und als Unterkunft für königliche Gäste. Heute befindet sich hier das Museum des Außenministeriums und der Saranrom-Park.

Saranrom Palace ist ein zweigeschossiges Backsteingebäude, das von Henry Alabaster, stellvertretender Generalkonsul der britischen Botschaft und Berater des Königs, entworfen wurde. Der Bau begann 1866. Ursprünglich plante König Rama IV., sich in diesen Palast zurückzuziehen, aber der König starb 1868 vor Abschluss des Baus.

Schon früh in der Regierungszeit von König Rama V. gewährte der König den Prinzen diesen Palast als vorübergehenden Wohnsitz, als sie aus dem Großen Palast auszogen, zum Beispiel Prinz Chaturonrasmi oder Prinz Bhanurangsi Savangwongse. Später war der Saranrom-Palast eine Unterkunft für ausländische Staatsgäste. Unter der Herrschaft von Rama VII. wurde der Palast vom thailändischen Außenministerium genutzt, bis es 1992 in einen Neubau umzog.

Am 8. August 1967 unterzeichneten die Länder Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien und die Philippinen im Saranrom-Palast die Erklärung zur Gründung der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN).

Der Saranrom-Palast in Bangkok. Foto: iFocus / Shutterstock.com
Der Saranrom-Palast in Bangkok.
Foto: iFocus / Shutterstock.com

Bangkok auf einen Blick

Allgemeine Informationen über Bangkok (Thailand)
Allgemeine Informationen
Bangkok: Interessante Reiseangebote
Interessante Reiseangebote
Reiseführer über Bangkok
Ausgewählte Reiseführer
Mehr erfahren über Bangkok (Thailand)
Mehr erfahren über Bangkok