Koh Lipe

Koh Lipe (เกาะหลีเป๊ะ) ist eine kleine Insel im Adang-Rawi-Archipel in der thailändischen Provinz Satun.

Die Insel liegt in der Andamanensee, 70 Kilometer vor der Südwestküste Thailands, nahe der malaysischen Grenze gelegen. Wegen ihrer Größe ist es möglich, die Insel in etwas mehr als einer Stunde zu Fuß zu erkunden.

Der thailändische Inselname wird auf viele verschiedene Arten transkribiert; die gebräuchlichsten Namen sind Koh Lipe, Koh Lipeh, Ko Lipey und Koh Lipe.

Koh Lipe ist Teil des Tarutao National Marine Parks und liegt südlich der großen Inseln Koh Adang und Koh Rawi, etwa 50 km von der Insel Tarutao entfernt.

Koh Lipe hat drei Hauptstrände: Sunset Beach (Hat Pramong), Sunrise Beach (Hat Chao Ley) und Pattaya Beach. Viele Urlauber genießen den Sonnenaufgang am Sunrise Beach und das Nachtleben am Pattaya Beach. Das ruhige, klare Wasser macht Koh Lipe ideal zum Schnorcheln. Rund 25% aller tropischen Fischarten gibt es hier zu entdecken.

Während der Hochsaison (Oktober bis Juni) gibt es mehrere Orte, von denen aus Reisende eine Fähre oder ein Schnellboot nach Koh Lipe nehmen können, einschließlich: Koh Lanta, Pak Bara, Phi Phi Phi, Trang und Langkawi (Malaysia). In der Nebensaison (Mitte Juni bis Mitte Oktober) ist Koh Lipe nur mit dem Schnellboot von Pak Bara aus zu erreichen.

Die Fähre von Langkawi nach Koh Lipe verkehrt von Mitte Oktober bis Mitte Juni. Von Langkawi aus können Reisende am Kuah Jetty Terminal oder Telaga Harbour Terminal abreisen bzw. ankommen.

Zu den beliebten Aktivitäten für Besucher gehören: Besichtigung von Naturschönheiten, Wassersportarten wie Schnorcheln und Kajakfahren, Bootsausflüge zu nahegelegenen Inseln und Riffen wie Koh Usen und Koh Kra.

Koh Lipe (Thailand). Foto: Noppasin Wongchum / Shutterstock.com

Die thailändische Insel Koh Lipe in der Andamanensee.
Foto: Noppasin Wongchum / Shutterstock.com