Koh Tao

Die Insel Koh Tao (เกาะเต่า, „Turtle Island“) liegt im Golf von Thailand zwischen den Provinzen Chumphon und Surat Thani. Sie gehört zum Bezirk Koh Pha Ngan in der Provinz Surat Thani und zählt weniger als 1.500 Bewohner. Koh Tao ist von Koh Samui etwa 60 km entfernt.

Mittlerweile ist die Wirtschaft auf der Insel fast ausschließlich auf den Tourismus ausgerichtet. Der Hauptort und wichtigster Hafen der tropischen Insel ist Ban Mae Hat. Rund um die Mae Hat Bay und den Sairee Beach gibt es viele Restaurants, Clubs und Geschäfte für Taucherbedarf. Die Insel ist bei Tauchern ein beliebtes Reiseziel. Es gibt vielen Tauchschulen und Sportverbände und das seichte und klare Wasser ist ideal für Anfänger. Koh Tao ist bekannt für seine tropischen Korallenriffe, in denen u.a. Walhaie und Rochen heimisch sind.

Der Name der Insel leitet sich von den vielen Schildkröten ab, die an den ruhigen Stränden ihre Eier ablegen. Die Gegend ist ein Brutgebiet von Karett- und Suppenschildkröten.

Das Innere der Insel ist reich an üppiger und wilder Vegetation. Die ursprünglich unbewohnte Insel wurde einst nur von Fischern angefahren und war als Zufluchtsort einiger Piraten bekannt. Am 18. Juni 1899 besuchte Seine Majestät König Chulalongkorn (Rama V., 1853-1910) Koh Tao und hinterließ sein Monogramm auf einem riesigen Felsbrocken in Jor Por Ror Bay in der Nähe von Sairee Beach als Beweis für seine Passage. Dieser Ort wird immer noch verehrt und mit Respekt behandelt.

Angesichts der großen Entfernung zum Festland wurde die Insel ab 1933 als politisches Gefängnis genutzt. 1947 verlangte der damalige Ministerpräsident Khuang Aphaiwong eine königliche Amnestie für alle Gefangenen auf der Insel. Seit dieser Zeit wurde die Insel langsam besiedelt, vor allem von den Bewohnern der Nachbarinseln Koh Pha Ngan, die Landwirtschaft auf der Insel betrieben und vom Sammeln der Kokosnüsse lebten.

Ab den späten 1980er Jahren kamen auch Rucksacktouristen von Koh Pha Ngan und verwandelten das ruhige Koh Tao allmählich in eine beliebte Touristen- und Sportattraktion.

Zusammen mit den beiden größeren Inseln Koh Samui und Koh Phangan sowie anderen kleineren Inseln, u.a. auch die rund 40 Inseln des Nationalparks Ang Thong, gehört Koh Tao dem Mu Koh Samui Archipel an.

Koh Tao – einst eine unbewohnte Pirateninsel im Golf von Siam. Foto: sittitap / Shutterstock.com

Koh Tao – einst eine unbewohnte Pirateninsel im Golf von Siam.
Foto: sittitap / Shutterstock.com