Phi Phi Island

In der östlichen Andamanensee liegen die sechs Phi-Phi-Inseln, die teilweise noch von dichtem Wald bedeckt sind. Ihre weißen Strände und das kristallklare Wasser machen die Inselgruppe zu einem der tropischen Paradiese in Thailand.

Ko Phi Phi Don und Ko Phi Phi Le sind die beiden Hauptinseln, Phuket und die Stadt Krabi sind jeweils nur 40 km entfernt.

Hauptaktivitäten auf den Ko Phi Phi Inseln sind eindeutig baden, tauchen und Bootsausflüge. Da sich das eigentliche „Leben“ lediglich in der Hauptbucht abspielt, gibt es dort viele kleine Shops, Tauchschulen, Restaurants und diverse Bars.

Den legendären Ko Phi Phi Sunset Trip sollte niemand verpassen. Es ist eine Fahrt mit einer Art Ausflugsdampfer zum Maya Beach, an dem der Film „The Beach“ mit Leonardo di Caprio gedreht wurde. Unterwegs gibt es einige Zwischenstationen. Mit dem Paddelboot kann man eine phantastische Lagune erkunden und anschließend mit dem Schnorchel und Taucherbrille im flachen Wasser das Korallenriff und die zahllosen Fische betrachten.

Der Zugang zur Maya Beach erfolgt zunächst schwimmend und dann durch ein Loch in einer Felswand über eine kleine Höhle. Zum Abschluss gibt es beim Abendessen den unvergleichlichen Sonnenuntergang über Phuket.

Ko Phi Phi Don: Die größere der beiden Hauptinseln, ist 28 km² groß, 8 Kilometer lang und misst an der breitesten Stelle 3,5 km. Die beiden Inseln sind durch einen schmalen Landsteg (Ao Lo Dalam Chong Kao) verbundenen Gesteinsmassen. In den Buchten an beiden Seiten der Verbindung befinden sich weitläufige Strände mit Blick auf großartige Klippen, die steil in das Wasser abfallen. Da es auf der bewohnten Hauptinsel (Phi Phi Don) nur eine kleine Straße gibt, sind kaum Autos vorhanden. Der Innenbereich von Tonsai-Village darf normalerweise nicht mit motorisierten Gefährten befahren werden. Entweder läuft man zu Fuß oder lässt sich mit einem Longtailboot außen herumtransportieren. Ansonsten werden hauptsächlich Karren, Mopeds mit Beiwagen oder Golf-Karts zum Transport eingesetzt. Viele Einheimische sind auch mit dem Fahrrad unterwegs.

Ko Phi Phi Leh: 6,6 km² groß: 3 Kilometer lang und 1 Kilometer an der breitesten Stelle; unbewohnt und besteht fast ausschließlich aus Klippen und Höhlen. Die Insel bietet ein beeindruckendes Bild: steil aufragende Felsen und blaue, von weißem Sand geformte Lagunen. Die Insel war mit der berühmten Maya Bay die Kulisse für den Kinofilm "The Beach" im Jahr 1998.

Das Wetter in der Region ist tropisch. Es gibt nur zwei Jahreszeiten: die heiße Jahreszeit von Januar bis April und die Regenzeit von Mai bis Dezember. Die Temperaturen im Jahresdurchschnitt betragen 25°C bis 32°C und die jährlichen Niederschläge liegen im Schnitt 2569 mm.

Die Phi-Phi-Inseln sind eines der Traumziele in Thailand. Foto: Efired / Shutterstock.com

Die Phi-Phi-Inseln sind eines der Traumziele in Thailand.
Foto: Efired / Shutterstock.com