Angkor Wat

Weltweit gibt es nur wenige Orte, die mit der Größe und Pracht von Angkor Wat mithalten können. Die bekannteste Tempelanlage Kambodschas ist der größte religiöse Komplex der Erde und zählt zum Weltkulturerbe. Angkor Wat (អង្គរវត្ត) liegt ca. 240 km nordwestlich der heutigen Hauptstadt Phnom Penh in der Nähe von Siem Reap. Der Tonle Sap See ist etwa 20 km von Angkor Wat entfernt.

Anfang des 12. Jahrhunderts, auf dem Höhepunkt des Khmer-Reichs, begann der Bau des Angkor Wat im südöstlichen Teil der damaligen Hauptstadt Yasodharapura. Angkor Wat brach die Shiva-Tradition früherer Könige und wurde stattdessen Vishnu gewidmet. Der Tempel war wahrscheinlich auch das Mausoleum für König Suryavarman II. Er ist heute wohl der am besten erhaltene angkoranische Tempel und steht an der Spitze des hochklassischen Stils der Khmer-Architektur. Angkor Wat ist zu einem Symbol Kambodschas geworden und hat seinen zentralen Platz auf der Nationalflagge. Der Tempel von Ankor Wat ist die touristische Hauptattraktion des Landes.

Gegen Ende des 12. Jahrhunderts verwandelte sich der ursprünglich hinduistische Staatstempel allmählich in einen buddhistischen Tempel.

Den Anfang des Angkor Wat machte eine zentrale Pagode, die von vier kleineren Pagoden umgeben war. Dies symbolisierte den mythischen Berg Meru, den heiligen Berg der Hindus. Meru stellt die Mitte des Universums dar und ist die Heimat des hinduistischen Gottes Vishnu. Die insgesamt fünf Türme symbolisieren die fünf Gipfel des Berges.

Die Fläche des Tempelkomplexes ist 1,5 x 1,3 km. Der Tempel von Angkor Wat ist von einem riesigen, 190 Meter breiten, Graben umgeben. Der Graben des etwa um die gleiche Zeit erbauten Tower of London wirkt dagegen wie ein kleiner Gartengraben.Der Graben diente aber nicht nur zur Verteidigung der heiligen Stätte, er symbolisiert die Ozeane der Welt. Im Inneren des Grabens steht eine große Mauer mit einem Tor auf jeder Seite. Der Haupteingang des Tempels ist nach Westen ausgerichtet, eigentlich sehr ungewöhnlich für die hinduistisch-geprägte Architektur dieser Zeit. Das prachtvolle Eingangsportal ist 235 Meter breit und reich verziert, es besteht aus drei verzierten Toren.

Es bildet aber nur einen Vorgeschmack auf die wahren Schätze von Angkor Wat. Die Wände der äußeren Galerie sind 2 km lang und mit skulpturalen Basisreliefs geschmückt. Außerdem gibt es hundert Figuren von Devates und Apsaras zu bestaunen. Die Galerie erzählt die Geschichte von Vishnu und die Erfolge von König Suryavarman II. auf dem Schlachtfeld.

Das weltberühmte Angkor Wat in Kambodscha. Foto: Mike Fuchslocher / Shutterstock.com

Das weltberühmte Angkor Wat in Kambodscha.
Foto: Mike Fuchslocher / Shutterstock.com