Dim Sum

Dim Sum ( 點心 / 点心) sind meist frittierte, gedämpfte oder gebackene kleine Snacks, die traditionell in der südchinesischen Küche verzehrt werden. Sie bestehen aus Gemüse, Fleisch und Reis und werden als leichte Mahlzeit verwendet. Oft sind es gefüllte Teigtaschen oder kleine Hefeklöße. Beim Essen von Dim Sum gibt es keine zeitlichen Beschränkungen, sie werden oft tagsüber zum Tee oder als Street Food gegessen. Dim Sum sind oft Kombinationen aus Fleisch, Gemüse, Meeresfrüchten und Obst. Sie werden in der Regel in Dampfkörbchen oder auf Tellern serviert, je nach Art und Zubereitung.

In den verschiedenen kantonesischen Dialekten wird das Essen von Dim Sum in kantonesischen Restaurants als yam tsaa bezeichnet, was wörtlich „Tee trinken“ bedeutet. Es gibt spezielle Restaurants für Dim Sum, die sogenannten cha lau (Teehaus). Als die Stadt Guangzhou im 10. Jahrhundert einen Anstieg der Handelsreisen zu verzeichnen hatte, begannen Reisende, Teehäuser für kleine Mahlzeiten mit Tee aufzusuchen, yum cha (飲茶; Teeverkostung). Yum cha umfasst zwei verwandte Konzepte. Das erste ist yat jung leung gin (盅兩件), was wörtlich übersetzt „eine Tasse, zwei Stücke“ bedeutet. Dies bezieht sich auf den Brauch, den Gästen zwei Stücke delikat zubereiteter, salziger oder süßer Speisen zu ihrem Tee zu servieren. Das zweite ist Dim Sum (點心) und bedeutet wörtlich übersetzt „das Herz berühren“ – ein Begriff, der für die kleinen Speisen verwendet wird, die zum Teetrinken gereicht werden.

Bekannte Dim Sum:

  • Baozi: gefüllte Teigbällchen
  • Frühlingsrollen mit Gemüse und/oder Fleischfüllung
  • Gedämpfte Jiaozi: Dies sind eine Art Teigtaschen, deren Teig hauptsächlich aus Weizenmehl besteht. Das Ganze wird mit Schweinefleisch, Garnelen oder anderen Zutaten gefüllt. Jiaozi werden gedämpft oder in kochendem Wasser gegart.
  • Reismehlkuchen: süß (z. B. mit Rosen) oder herzhaft (Schweinefleisch und Steckrüben, ein Klassiker) ;
  • Kuchen aus Wasserkastanienmehl: süß, mit oder ohne Füllung
  • Jiao: gedämpft und goldbraun in der Pfanne gebraten
  • Goldgelbe Reiskuchen in der Pfanne