Bibimbap

Eines der beliebtesten Gerichte in der koreanischen Küche ist Bibimbap (비빔밥). Wörtlich übersetzt bedeutet es „gemischter Reis“ oder „gemischtes Essen“. Es besteht aus einer Schale Reis mit gebratenem oder blanchiertem Gemüse, Fleisch und einem Spiegelei. Erst beim Verzehr werden die Zutaten miteinander verrührt und Sesamöl und Gochujang, eine fermentierte scharfe koreanische Chilipaste, hinzugefügt. Gerührt wird mit Stäbchen, gegessen wird anschließend mit einem Löffel.

Wie alle Reisgerichte in der koreanischen Küche wird Bibimbap meist mit den traditionellen Banchans (Beilagen) serviert, zum Beispiel mit Kimchi oder einer Suppe.

Je nach Region gibt es unterschiedliche Zutaten und verschiedene Variationen. Die üblichen Gemüsesorten sind Spinat, Bohnensprossen, Gurke, Königsfarn, Rettich und Shiitake-Pilze. Eine beliebte Variante ist das Dolsot-Bibimbap (돌솥 비빔밥 ‚Steintopf-Bibimbap‘). Die Zubereitung unterscheidet sich nicht wesentlich von normalem Bibimbap, es wird jedoch in einem heißen Steintopf serviert. Dadurch wird das Gericht noch während des Essens weiter erhitzt und gebraten. Der Reis bildet hier eine knusprige Schicht und das roh über den Bibimbap geschlagene Ei stockt am Tisch noch während des Umrührens.