Koh Rong

Die Insel Koh Rong liegt rund 25 km vor der Küste von Sihanoukville in Kambodscha. Sie ist die zweitgrößte Insel Kambodschas und liegt im Golf von Thailand.

Koh Rong ist vor allem für seine wunderschönen Sandstrände, Korallenriffe, Kokospalmen und Wasserfälle bekannt. Die Insel ist etwa 15 km lang und bis zu 9 km breit. Vor allem an der Ost- un Westküste findet man traumhafte Paradiesstrände von insgesamt 43 km Länge. Es gibt vier Dörfer auf Koh Rong – Koh Tuich (Tui Beach), Dam Dkeuw, Prek Svay und Soksan.

Das bekannteste Korallenriff liegt am Koh Rong Pier und ist bei Tauchern sehr beliebt. Das Landesinnere von Koh Rong ist dicht mit Regenwald bewachsen. Im Süden der Insel gibt es einen kleinen Zoo mit Schmetterlingen, Schlangen und Vögeln und den berühmten Partystrand Police Beach. Der High Point Rope Park bietet kleine Abenteuer mit Hängebrücken, Seilbrücken und Seilrutschen.

Die meisten Touristen auf Koh Rong wohnen in Gästehäusern und Bungalows in Koh Tuich entlang des Strandes Tui Beach. Die Gegend ist für ihre Strandrestaurants und Partys nach Sonnenuntergang sehr bekannt. Es gibt aber auch einige abgeschiedenere und ruhigere Unterkünfte auf der Insel.

Zusammen mit einigen kleineren Inseln bildet Koh Rong den Kampong-Som-Archipel. Erreichen kann man Koh Rong mit der Fähre oder dem Schnellboot. Ab Sihanoukville gibt es mehrere Anbieter, die 2-3 Mal täglich die Insel ansteuern. Bei den Fährverbindungen ist es wichtig darauf zu achten, dass das Boot auch auf der „richtigen“ Seite der Insel anlegt.

Koh Rong in Kambodscha. Foto: tropical-travel / Shutterstock.com

Koh Rong in Kambodscha.
Foto: tropical-travel / Shutterstock.com