Sabah

Sabah ist ein Staat in Malaysia und bildet zusammen mit Sarawak im Südwesten den malaysischen Teil von Borneo im Norden der Insel.

Sabah ist bekannt für seine vielen traumhaften Strände, seine Regenwälder mit artenreicher Tierwelt und seine Korallenriffe. Vor der Küste von Sabah liegen die beiden bei Tauchern sehr beliebten Inseln Sipadan und Mabul.

Ein Wahrzeichen von Sabah ist der Kinabalu, der höchste Berg des Landes. Er ist 4095 Meter hoch und hat charakteristische Granitzacken.

Vor seinem Beitritt zur Malaysischen Föderation im Jahr 1963 war Sabah auch als Nordborneo bekannt. Es gehörte im 16. Jahrhundert zum Sultanat Brunei, während die Nordostküste ein Teil des Sultanats Sulu war, das sich auf den südlichen Inseln der Philippinen befand.

Ursprünglich wurde Sabah ab dem 7. Jahrhundert von Austronesiern besiedelt, zwei Jahrhunderte später entwickelte sich bereits eine rege Handelstätigkeit mit dem chinesischen Kaiserreich.

Foto: ramlen salleh / Shutterstock.com

Foto: ramlen salleh / Shutterstock.com