Mũi Né (Phan Thiet)

Der Küstenort Mũi Né  liegt im Südosten von Vietnam, in der Provinz Bình Thuan. Mũi Né ist Teil der Provinzhauptstadt Phan Thiết, deren Außenbezirke sich insgesamt rund 50 km entlang des Südchinesischen Meeres erstrecken und beliebte Ferienorte in Vietnam sind.  Die Gegend wird auch gerne als „East Sea“ bezeichnet und ist an den Wochenenden auch ein beliebtes Ziel einheimischer Besucher aus der etwa 220 km entfernten Ho-Chi-Minh-Stadt.

Mũi Né hat rund 25.000 Einwohnern ist bekannt für seine langen, von Palmen gesäumten Sandstrände und ist ein beliebter Touristenort in Vietnam. Vor allem während der Trockenzeit, wenn auf dem Südchinesischen Meer konstante Windverhältnisse herrschen, ist Mũi Né  ein Hotspot zum Windsurfen, Kitesurfen und Segeln.

Der Aufstieg von Mũi Né zu einem der Top-Reiseziele für Strandurlaub in Vietnam begann zur Sonnenfinsternis am 24. Oktober 1995. Zahlreiche ausländische Touristen entdeckten damals die wunderschönen Strände mit ihren Sanddünen. Der Tourismus hat sich vor allem vom Stadtzentrum von Phan Thiet bis Mui Ne entwickelt, das über mehr als hundert Badeorte sowie Restaurants, Bars, Geschäfte und Cafés verfügt.

Mũi Né hat zwei große Strände:  Ganh Beach und Suoi Nuoc Beach. An beiden Stränden gibt es zahlreiche Hotelresorts, Geschäften und Restaurants.  Der Rang Beach im Bezirk Ham Tien ist die am stärksten touristisch erschlossene Region. Er wird von Ausländern fälschlicherweise oft „Mũi Né  Beach“ genannt. Der Rang Beach westlich von Mũi Né erstreckt sich über 10 km entlang der Bucht bis nach Phu Hai. Starke Meeresbrisen machen alle drei Strände sehr beliebt für Kitesurfen und Windsurfen.

Mũi Né ist bekannt für seine einzigartigen weißen Sanddünen mit mehreren Seen und sogar Sümpfen direkt inmitten von sandigem Gelände. Es ist auch der einzige Ort in Vietnam mit Heißluftballonfahrservice für abenteuerlustige Touristen.

Mũi Né ist nicht nur ein beliebter Badeort, die Stadt ist auch für ihre traditionelle Küche mit Fisch und Meeresfrüchten bekannt. Auf dem Gebiet von Boke gibt es unzählige Restaurants und Cafés, die Fische und Muscheln verkaufen.

Die Touristensaison ist von Dezember bis April. Die Durchschnittstemperatur beträgt 27°C und das Klima ist ganzjährig heiß und trocken. Nur im September und Oktober herrscht Regenzeit in Mũi Né.

Mũi Né (Phan Thiet) ist ein beliebtes Urlaubsziel in Vietnam. Foto: daksun / Shutterstock.com

Mũi Né (Phan Thiet) ist ein beliebtes Urlaubsziel in Vietnam.
Foto: daksun / Shutterstock.com