Quảng Bình

Im zentralen Vietnam, rund 500 km südlich von Hanoi liegt die Provinz Quảng Bình mit ihrer Hauptstadt Đồng Hới. Die Provinz hat eine Fläche von 8051,8 km² und rund 832.000 Bewohner. Der Nationalpark Phong Nha-Kẻ Bàng liegt in der Provinz Quảng Bình. Die Hoành Sơn Berge durchziehen den nordöstlichen Teil der Provinz.

Archäologische Ausgrabungen zeigen, dass das Gebiet der heutigen Provinz schon in der Steinzeit bewohnt war. Die französische Archäologin Madeleine Colani grub 1926 viele verschiedene Artefakte in Höhlen und Grotten in den westlichen Berggebieten von Quảng Bình aus.

  • Phong Nha-Kẻ Bàng Nationalpark: Dieser Park umfasst eine Karstregion von mehr als 200.000 Hektar auf vietnamesischen Gebiet und grenzt an eine weitere, ebenso große Fläche auf laotischem Gebiet. Der Park wurde 2003 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklät. Seine Kernzone umfasst 85.754 Hektar und hat eine Pufferzone von 195.400 ha. Der Park wurde zum Schutz einer der beiden größten Karstregionen der Welt mit 300 Höhlen und Grotten sowie zum Schutz des Ökosystems des Kalksteinwaldes der Annamite-Gebirgsregion in der Nordzentralküste Vietnams geschaffen. Der Phong Nha-Kẻ Bàng Nationalpark ist bekannt für sein System von rund 300 Höhlen- und Grottensystemen mit einer Gesamtlänge von etwa 70 km, von denen nur 20 von vietnamesischen und britischen Wissenschaftlern untersucht wurden; 17 davon befinden sich im Gebiet Phong Nha und drei im Gebiet Kẻ Bàng. Phong Nha hält mehrere Weltrekorde, da es den längsten unterirdischen Fluss sowie die größten Höhlen und Gänge hat. Nach der Aufnahme in die UNESCO-Liste hat sich die Zahl der Besucher in dieser Provinz dramatisch gesteigert. Touristen besuchen hauptsächlich Phong Nha, Tien Son und Thiên Đường Höhlen und Hang Én. Phong Nha-Kẻ Bàng befindet sich in den Distrikten Bố und Minh Hóa, etwa 50 km nordwestlich von Đồng Hới und 42 km östlich des Südchinesischen Meeres.
  • Đá Nhảy, Ly Hoa und Nhật Lệ Strände mit weißem und feinem Sand, sauberem Wasser. Sie zählen zu den attraktivsten Stränden Vietnams.
  • Bang Spa: ein Thermalbad in Lệ Thủy Thủy Bezirk mit Resort- und Gesundheitsdiensten.
  • Ho Chi Minh Trail, viele wichtige Orte entlang des Trails während des Vietnamkriegs.
  • Die großartigen Naturlandschaften von Quang Binh wurden im Film „Skull Island“ genutzt.

 

Das Reisewetter in Quảng Bình

In Quảng Bình gibt es vier verschiedene Jahreszeiten: Im Frühjahr (von Februar bis April) ist es warm mit leichten Regenfällen, feucht und die Temperatur liegt bei 18 bis 25°C. Im Sommer (von Mai bis Juli) ist es heiß, trocken mit geringen Niederschlägen, die Temperatur kann bis zu 35 bis 36°C erreichen. Im Herbst ist es regnerisch, kühl bei einer Temperatur von 22 bis 28°C. Im Winter ist es feucht, leichter Regen mit einer Temperatur von etwa 12 bis 16°C. Die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 2.000-2.300 mm. Die schwerste Regenzeit ist von September bis November. Von April bis August ist die Trockenzeit. Die heißesten Monate sind von Juni bis August.

Quảng Bình in Vietnam ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit. Foto: Loner Nguyen / Shutterstock.com

Die Provinz Quảng Bình in Vietnam zieht Touristen mit ihrer Landschaft in den Bann.
Foto: Loner Nguyen / Shutterstock.com